Fritz Herrmann

Fritz Hermann (vollständiger Name: Peter Fritz Hermann Hansen) begann seine musikalische Laufbahn in einer Schüler-Rockband als Bassist (weil es schon genügend Gitarristen gab) und Sänger. Später entdeckte er die Folk-Musik als ideale Ergänzung der Pfadfinderlieder am Lagerfeuer. Obwohl zunächst von der amerikanischen, dann auch von der westeuropäischen Szene beeinflusst, suchte er immer den Weg zur deutschen Folk-Musik. Während seiner Kieler Zeit (1974-1984) spielte er in verschiedenen Folk-Gruppen (einige Veröffentlichungen auf LPs) und entdeckte die Concertina für sich als Musikinstrument. 1983 gewann er zusammen mit Georg Möllers beim Festival der International Concertina Association in London den Walker Cup für das beste Duett. Es folgte eine Periode in der sich die musikalischen Aktivitäten auf die Arbeit in einem kleinen Heimstudio und am Arbeitsplatz Schule beschränkten - abgesehen von gelegentlichen Auftritten mit einer Tanzband. In dieser Zeit entstanden 5 Kindermusicals und Lieder in deutscher Sprache. Leider schaffte es 1987 sein Beitrag zum Grand Prix Eurovision de la Chanson nicht in die Vorausscheidung. In letzter Zeit begleitet Fritz Hermann seinen Gesang gern auf der Ukulele, spielt aber weiterhin auch noch Concertina und Gitarre. In seinem Programm führt er eigene Lieder und Folk-Songs zusammen und möchte mit neuen Liedern an die Volkslied-Tradition anknüpfen. Seine so genannten Under-Cover-Songs sind neu getextete bekannte (meist englischsprachige) Songs, bei denen der deutsche Text manchmal kaum noch etwas mit dem Original zu tun hat. Die Konzertbesucher erwartet ein abwechslungsreicher Abend mit deutschen und plattdeutschen Liedern und viel Gelegenheit zum Mitsingen.

Samstag, 19. Januar 2008 - 20 Uhr - Lohgerberei

Fraunhofer
Halogeeni-Folk-Trio