War-Sav

10-06-2022

Die bretonische Halbinsel ragt so weit in den Atlantik hinein, dass es für die einen der Anfang der Welt war (bretonisch Penn ar Bed) oder das Ende der Welt (französisch Finistère) und in dieser Region in Frankreich hat sich aufgrund dieser Randlage die bretonisch-keltische Kultur mit ihrer Sprache, Musik und Tanz recht gut erhalten.
Als Vertreter der jungen Nachwuchsszene in der Bretagne konnte die 5-köpfige Band „War-Sav“ (Steh auf!) engagiert werden. Mit Elouan Le Couls an der Geige, Quentin Guillou am Akkordeon, Camille Bossard an der Gitarre, Mathieu Messager an der Bombarde und dem großartigen Sänger Korentin Le Davay sind sie trotz ihrer noch jungen Jahre schon sehr erfahrene Fest-Noz-Musikanten.
Das „Fest-Noz“ (nächtliches Tanzfest) ist seit dem Jahr 2012 in der Liste des Weltkulturerbes mit aufgenommen! Diese bretonischen Tanzfeste erfordern mind. 2-3 Musikgruppen, die die Tänze mit Livemusik animieren und so ist ein großer Bedarf an entsprechenden Bands vorhanden. Dort gibt es keine Nachwuchssorgen im bretonischen Folk, sondern jedes Jahr gründen sich neue, junge Folkbands. So ist es jungen Musikerinnen und Musikern ganz selbstverständlich, sich diesen alten Melodien widmen.
War-sav mischt seit 2011 nicht nur die dortige Tanzszene auf, sondern präsentiert sich auf größeren Festivals als Vertreter der traditionellen Folkmusik.
Auf ihrer Website gibt es weitere Informationen und Hörbeispiele: War-Sav.

Eine Kooperation mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg und dem Verein Miteinander Leben

Ort: Stadthauptmannshof - 19.30 Uhr

Zurück